Archiv des Autors: FKAN-Admin

Willkommen

Willkommen beim Freundeskreis Asyl in Nehren. Wir versuchen unsere Informationen und Termine einigermaßen aktuell zu halten. Bitte verzeihen Sie, falls es uns nicht immer gelingt, da uns die Internetseite etwas weniger am Herzen liegt als die all die anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten. In diesem Sinne nochmal Willkommen…

 

Amir Ahmad Nasr

Amir Nasr spricht über sein Leben und über seine wechselreiche Beziehung zum Islam

Amir Ahmad Nasr gehörte als junger Blogger zu den mutigen und provokativen Stimmen des arabischen Frühlings. In seiner Autobiografie „Mein Islam“ reflektiert er kurzweilig, geistreich und sachkundig über seine persönliche Auseinandersetzung mit dem Islam und eröffnet gleichzeitig einen Blick auf eine ganze Generation junger Muslime, die sich mithilfe moderner Technologie an engen fundamentalistischen Strukturen vorbei ihren ganz eigenen Weg suchen.

Am Mittwoch, 18. Mai um 19:15 Uhr spricht Amir Nasr über sein Leben und über seine wechselreiche Beziehung zum Islam: Früh kam er mit dem radikalen Islamismus in Kontakt und konnte sich in einem Prozess der inneren Transformation daraus befreien. Sein Lebensweg führte ihn als Kind aus dem durch Krieg zerstörten Sudan, nach Qatar, später nach Malaysia, in die Vereinten Staaten und die Türkei. Nachdem sein Buch sowohl in Sudan wie in Malaysia verboten wurde, beantragte er politisches Asyl in Kanada, wo er jetzt lebt.

Event bei Facebook

New Commers Radio Workshop

Are you interested in radio and journalism? Do you have something to convey? Would you like to introduce yourself and your culture to the people in your new home?

With us you can take part in journalism workshops completely free of charge! Find out about interviewing, different forms of features, usage of mobile recording devices, basics in journalism, digital audio editing, the use of our full featured radio studio and more!

http://www.facebook.com/newcomernewstue/

Umsonst Laden in Tübingen

Die Idee der Umsonstläden…

Umsonst Laden Schellingstasse

Umsonst Laden Schellingstasse


ist […] einfach: Viele Leute haben Dinge, die sie nicht mehr gebrauchen können oder wollen. Diese liegen oft nutzlos herum, denn „eigentlich sind sie zu schade zum Wegwerfen“. Andere Menschen wiederum suchen vielleicht genau diese Dinge,  müssten aber Geld dafür ausgeben und können sie sich möglicherweise nicht leisten. Wenn die Dinge noch gebrauchsbereit sind, kann von der Vase über die Hose bis zum Tennisschläger alles gebracht werden – jemand anderes freut sich bestimmt darüber. Im Umsonstladen kosten die Dinge nichts, sie werden auch nicht getauscht oder sonstwie verrechnet. Sie werden versuchsweise (!) als nur nützliche Dinge ohne Warenwert behandelt. Der Umsonstladen möchte damit eine Alternative zur kapitalistischen Warengesellschaft darstellen, in der alles einen „Tauschwert“ hat und Geld kostet. Seit 2001 sind in Deutschland über 65 Umsonstläden entstanden (siehe www.umsonstladen.de)…

aus: http://www.schellingstrasse.de/index.php?id=436

Öffnungszeiten sind Mittwoch von 16-23 und Samstag von 12-19 Uhr. (Stand Februar 2016)

Muttersprachlicher Deutschunterricht

Was ist muttersprachlicher Deutschunterricht?

aus: muttersprachlicher-deutschkurs.de

Gesunde Kleinkinder lernen die Sprache über das Gehör meist von ihren Eltern. Sie lernen Deutsch „muttersprachlich“ ohne Übersetzungen oder grammatische Regeln.

Der muttersprachliche Deutschunterricht ähnelt dem Unterricht an gehörlosen Schülern. Ihnen wird mit vielen Bildern und den dazugehörigen „Schriftbildern“ die Sprache beigebracht.

Genau nach diesem muttersprachlichen Prinzip ist der vorliegende Deutschkurs für fremdsprachige Schüler und Erwachsene aufgebaut. Durch Bild und Schrift, und mit Vorsprechen und Nachsprechen von Sätzen, wird die deutsche Sprache gelernt, zunächst ohne Grammatikregeln und ohne Übersetzungen, wie normale Kinder die deutsche Sprache lernen.

Weil durch die Bilder kein Übersetzen in die Heimatsprache der Schüler nötig ist, können alle pädagogisch interessierten und hilfsbereiten Personen fremdsprachigen Schülern und Erwachsenen mit diesem Sprachkurs die deutsche Sprache beibringen.

Orginal Übungsheft aus muttersprachlicher-deutschkurs.de

Flüchtlingsrat BW fördert Kleinprojekte

Der Flüchtlingsrat BW fördert Kleinprojekte in der Flüchtlingsarbeit. Durch eine großzügige Unterstützung durch den dm-Markt Deutschland kann der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg 33 Kleinprojekte in der kommunalen Flüchtlingsarbeit im Umfang von bis zu 1.000 Euro fördern. Antragsberechtigt sind Initiativen, Gruppierungen und Vereine aus Baden-Württemberg, die in der Flüchtlingshilfe engagiert sind, insbesondere Mitglieder und Kooperationspartner des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg.

Weitere Infos finden Sie hier:

http://fluechtlingsrat-bw.de/fluechtlingsarbeit-ansicht/fluechtlingsrat-foerdert-kleinprojekte-in-der-fluechtlingsarbeit.html

 

Ankommen App

App_Ankommen_Flyer_Page_1Ankommen App, entwickelt im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit, des Goethe-Instituts, des Bayerischer Rundfunks (BR) und des BAMFs.

In fünf Sprachen – Deutsch Englisch, Arabisch, Farsi und Französisch – erhalten die Menschen, die gerade angekommen sind, die umfassende Information zur Orientierung. Informationen zu Werten und dem Leben in Deutschland, zum Weg durch das Asylverfahren sowie zu Ausbildung und Arbeit.

Die App ist nach einmaligem kostenlosen Download auch ohne Internetzugang nutzbar.

Heinz Lüken vom www.Asyl-Forum.de hat diese App getestet und empfiehlt die Flüchtlinge darauf hinzuweisen, dass man bei Installation ungefähr 40 MB runterladen muss, was u.U. das verfügbare Download-Volumen ganz schön belastet.

Weitere Info unter www.ankommenapp.de & Flyer zum Aushängen.

ABWAB, erste arabischsprachige Zeitung in Deutschland

Im Dezember ist die Erstausgabe der Zeitung ABWAB erschienen. ABWAB ist die
erste in Deutschland erscheinende arabischsprachige Zeitung.

Eine tolle Idee ist, dass die Titelseite sowohl in Deutsch als auch Arabisch
verfügbar ist, während alle Texte dann natürlich in Arabisch vorliegen.
Weitere Infos, sowie der Leitartikel der ersten Ausgabe auf Deutsch ist hier
zu finden:

https://issuu.com/abwab.de/docs